10 Fragen, mit denen Du herausfindest, ob auch Du zu den strahlenden Wesen gehörst

10 Fragen, mit denen Du herausfindest, ob auch Du zu den strahlenden Wesen gehörst

10 Fragen, mit denen Du herausfindest, ob auch Du zu den strahlenden Wesen gehörst, die sich mit der Zeit hinter einer kompakten Maske versteckt haben und 3 Tipps, die Dir heute noch weiterhelfen, ohne Maske endlich glücklich zu sein

Was wünschst Du Dir mehr im Leben als tiefes Glück?

Diese Frage steht für sich und die Antwort ist selbstverständlich.

Natürlich wünschst auch Du Dir tiefes Glück. Die Frage ist, wie schaffst Du es, dies in Dein Leben zu bekommen?

Vielleicht geht es Dir wie den meisten Frauen: Du suchst das Glück in einer tollen Beziehung, in einer Ehe mit dem Mann, den Du liebst, indem Du mit ihm eine Familie gründest, ein tolles Haus, ein schickes Auto, Geld für spannenden Urlaub und nette Abende mit Freunden. Genau – das ist wunderschön. Alles ist perfekt!

Mit der Zeit

Und nun vergeht die Zeit und all diese wunderschönen Dinge gehören zu Deinem Alltag. Natürlich wünschst Du Dir immer mehr von diesen schönen Dingen, denn sie erfüllen Dich immer weniger. Das, was vorher so wunderschön erschien, verliert an Farbe und Glanz und sieht nun unwesentlich aus. Langeweile schleicht sich ein.

Im Laufe der Zeit wird aus Langeweile Frust, aus Frust wird Wut und aus Wut wird Traurigkeit. Dann wird aus der Traurigkeit Angst. Und das stellt sich alles von ganz alleine ein – es ist kaum spürbar ; aber eines Tages merkst Du, dass all diese negativen Emotionen alles andere verdrängt haben. Du fühlst Dich schlecht. Und leider ist es so, dass wenn Du Dich schlecht fühlst, alles schief zu gehen scheint.

Das ist schrecklich, denn es ist ein Teufelskreis, der Dich unwiderruflich in die gleiche schlechte Stimmung versetzt. Da heraus zu kommen ist nicht so einfach.

Lass uns das noch einmal ein bischen genauer betrachten : Wenn Du alles hast im Leben, was soll dann noch kommen?

Die Grundbedürfnisse sind befriedigt: Essen, Trinken, ein Dach über dem Kopf, Verbindung zu anderen Menschen ; das hast Du alles, sogar in grosszügiger Form. 

Die Sekundarbedürfnisse sind die, die Deinen Alltag subjektiv verbessern – also jedes Plus nach Lust und Laune. Das hast Du auch!

Warum also diese schwierigen Gefühle in Dir ?

Nun gibt es aber noch etwas anderes im Leben. Eine neue Dimension wird spürbar, wenn alle Bedürfnisse befreidigt sind – nämlich die, die Dein Erleben betrifft.

Dein Körper hat natürlich gewisse Bedürfnisse – Du bist aber viel mehr als Dein Körper und wenn das Überleben gesichert ist und aus dem Überleben schon längst ein Leben wurde, geht es um viel mehr. Du willst Dich spüren können! Du möchtest aus Deinem Leben heraus wachsen und Erfahrungen machen, die Dich bereichern und Dir das Gefühl geben, lebendig zu sein. Du möchtest fühlen, wie schön das Leben ist und wie leicht es ist, sich und andere zu lieben.

Du möchtest nicht nur die Zeit verstreichen lassen, sondern Du willst geniessen, auskosten, etwas davon haben, im Austausch mit Anderen sein, Dein volles Potential leben. Abenteuer- und Entdeckungslust, Neugier, Kreativität, Lernen und Weitergeben: all das wünschst Du Dir in Deinem Leben. Einfach tiefes Glück!

Nun siehst Du schon: es tut sich eine Kluft auf zwischen dem, was Deine alltägliche Realität ausmacht und Deinen tiefen Träumen und Wünschen. Es ist nicht schwer sich vorzustellen, das das unangenehm ist und früher oder später anfängt wehzutun.

Ich hatte auch so eine Phase in meinem Leben, in der ich von den Bedürfnissen der Anderen abhängig war. Ich tat alles, um es meinem Mann schön zu machen, meinen Kindern eine gute Erziehung zu geben, nirgendwo anzuecken, nicht zu stören und alle glücklich zu machen. Komischerweise passierte dann Folgendes: ich habe angefangen, mich selbst zu vergessen und habe nach und nach meine eigenen psychischen Bedürfnisse und tiefen Wünsche ignoriert und völlig unter den Teppich gekehrt.

Verdrängungsmechanismus

Es passiert ganz von alleine, dass Du immer weniger spürst, was wichtig für Dich ist. Man nennt das einen Verdrängungsmechanismus, der sich dann einstellt. Das ist eine automatische Strategie, die Dein Unterbewusstsein entwickelt, damit Du eben diese schmerzerregende Kluft nicht wahrnimmst.

Ja, so schlau ist Dein Unterbewusstsein! Es gibt etwas in Dir, dass keinen Schmerz wahrnehmen will und diesen sozusagen betäuben kann.

« Dann ist ja alles gut! » sagst Du Dir nun?

Genau da ist aber das Problem: ist alles gut, weil Du nicht spürst, was in Dir vorgeht? Auf gar keinen Fall : Du bleibst dem schlechten Gefühl ausgeliefert, nur merkst Du es nicht. Und wenn Du nicht spüren kannst, dass etwas nicht stimmt, dann kannst Du daran auch nichts ändern. Du sagst Dir immer wieder « nö, da ist nichts! »

Eine Gefahr für Dich

Was ist denn eigentlich so schlimm daran, etwas zu verdrängen?

Die Gefahr besteht in der Intensität der Verdrängung. Je grösser die Kluft zwischen dem, was ist und dem, was Du Dir innig wünschst, desto mehr Leiden entsteht und umso mehr Verdrängungskraft entwickelt sich. Die Dosis an Betäubung wird grösser. Oft hilfst Du Dir dann mit Drogenkonsum, Zigaretten, Alkohol, anderen Substanzen und Du wirst emotional abhängig von Deinem Mann, Deiner Familie, Deinen Kindern. Du versuchst, Deine Aufmerksamkeit durch zerstörerische Verhaltensformen abzulenken. Das wirkliche Problem wird dadurch vertuscht und damit Deine Angst, etwas ändern zu müssen.

Das hat zur Fogle, dass Du Dich immer schlechter fühlst und all Deine Energie darein steckst, nicht zu spüren. Das nennt man eine Depression!

Es gilt also diese Mechanismen aufzudecken. Und hier ist auch schon mein erster Tipp, der Dir sofort dabei helfen wird:

Tipp 1 : Wahrheit

Es ist ganz wichtig, dass Du Dir Fragen stellst und immer wieder ganz ehrlich zu Dir selbst bist, damit Du klar sehen kannst.

« Der Schein trügt »

« Nicht alles was glänzt, ist Gold »

Der Volksmund weiss das und das darfst Du Dir zu Herzen nehmen, jedenfalls wenn Du wirklich glücklich leben möchtest.

Ich möchte Dir dabei helfen und habe Dir zehn Aussagen vorbereitet, die es Dir ermöglichen, Deine Situation klar einschätzen zu können.

Du kannst hier einen pdf-file herunterladen und Dir Zeit für die Fragen nehmen. Ich beschreibe Dir darin genau, wie Du das machst. Und schau Dir das begleitende Video an – da bekommst Du noch Beispiele zusätzlich, damit Du auch wirklich alles richtig einschätzen kannst.

Und hier kommt schon mein zweiter Tipp :

Tipp 2 : Vorstellungskraft

Stell Dir vor, wie Dein glückliches Leben aussehen könnte. Lass Deine Träume und Wünsche wieder gross werden. Genau so, wie zu der Zeit, als Du noch ein kleines Mädchen warst und Deine Träume keine Luftschlösser waren, sondern eine Kraft, die Dich in eine andere Welt ziehen konnte. Ja, diese andere Welt ist Deine Welt. Sie gehört zu Dir und lebt durch Dich und all das, was Du Dir vorstellen kannst. Alles davon kann auch existieren.

Probiere es mal aus : hol Dir jetzt ein Blatt Papier und einen Stift und notiere alles, was Dir einfällt, wenn Du an Dein glückliches Leben denkst. Setze Dir keine Grenzen und schreib es aus Dir heraus – Du wirst sehen, dass allein das schon gut tut.

Halt nicht zurück : es geht um das Potential, das in Dir schlummert und auf Dich wartet. Also, lass es nicht wieder am Wegrand stehen!

Und hier noch mehr : damit Du Dich darüber mit anderen Frauen, die wie Du endlich ohne Maske leben wollen, austauschen kannst, lade ich Dich hier herzlich in meine kostenfreie, geschlossene Facebook-Gruppe ein:

Ich freue mich auf Dich !

Und der dritte Tipp folgt nun hier:

Tipp 3 : Unterstützung annehmen und eine andere Sichtweise lernen

Um die Kluft von der wir sprachen zu überwinden, ist es dringend notwendig Unterstützung anzunehmen. Es ist einfach so, dass Du Dich selbst nicht immer klar siehst – dazu gibt es ja eben diese Verdrängungsmechanismen!

Du brauchst also einen Spiegel. Das sind für kleinere Dinge liebe, intime Freunde, die Klartext mit Dir reden können. Doch reicht das längst nicht aus, wenn es darum geht, Deine Maske abzulegen. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Deine Freunde sind nicht da, damit Du Deine Probleme lösen kannst – sie helfen Dir auf Deinem Weg, so wie auch Du ihnen zur Seite stehen kannst, aber irgendwann gibt es eine Grenze. Deine Freunde leiden mit Dir! Sie sind empathisch mit Deinem Leiden und Empathie bedeutet wörtlich « in dem Leiden/im Affekt ». Und deshalb leiden sie, wenn Du leidest und können Dir nicht helfen.

  2. Einem anderen Menschen wirklich zu helfen, bedarf spezifischer, seriöser Fähigkeiten, die man in entsprechenden Berufsausbildungen erlernt. Ich bin nicht als Expertin in diesem Bereich geboren, sondern habe viele Schulungen absolviert, um Dir heute wirklich helfen zu können. Ich habe für meine Kompetenzen das Weltzertifikat der Psychotherapie erhalten.

 

Für viele Menschen ist es nicht leicht, Hilfe anzunehmen und erst recht nicht professionnelle Hilfe. Warum eigentlich? Zwei Gründe werden mir oft genannt und kommen immer wieder:

  1. « Ich bin doch nicht gestört oder krank. » Das stimmt, Du bist nicht krank, weil Du leidest. Du könntest Dich aber krank machen, wenn Du Dein Leiden nicht verstehen willst und Du nichts daran ändern willst. Du könntest krank werden, weil Du zerstörrerische Verhaltensformen einsetzt, um nicht zu spüren, was mit Dir los ist. So völlig unbewusst und unklar zu leben, ist keine geistige Krankheit, sondern der Versuch, einen Ausweg zu finden, der Dich aber leider nicht zu Glück, Kraft und Gesundheit führt, sondern Dich schwächt, unglücklich, abhängig und dann auch krank macht. Wenn Du Dich in einer solchen Lebenssituation befindest, dann musst Du etwas unternehmen. Es handelt sich um guten Menschenverstand, Dich dann begleiten zu lassen. Du tust etwas dafür, damit Du gesund, glücklich und in tiefer Liebe leben kannst. Das nennt man Intelligenz.

  2. « Das kann ich alleine ; ich bin doch nicht dumm! » Wie lange willst Du Dich denn noch im Kreise drehen und glauben, dass Du alles alleine kannst? Eigenständigkeit ist einer der grossen Werte unserer Zeit. Sicher sollst Du unabhängig werden und eigenständig entscheiden können, aber verstehe das nicht falsch. Eigenständigkeit und Unabhängigkeit bedeuten nicht, dass Du Dein Umfeld nicht mit einbeziehst. Dein Unfeld beeinflusst Dich. Eg ist richtig und Gesund, in einem konstruktiven Austausch zu stehen, ungefähr so wie die Atmung. Aufnehmen und Abgegen helfen Dir, Dich am Leben zu erhalten und Dir das zu geben, was Du brauchst. Und das ist auch für Dein Seelenleben so. Denn es gehört zum Menschsein, dass wir miteinander sind ; wir sind soziale Wesen.

Es ist also ein Zeichen von Intelligenz, Dir Unterstützung zu holen, wenn es Dir nicht gut geht. Als Expertin kann ich Dir einen Weg weisen, der Deine eigenen Bedürfnisse respektiert und Du kannst Dir meine Erfahrung zunutze machen, um aus Deiner Hölle zu entkommen.

Wenn Du also wirklich aus dieser Falle und Deine Maske ablegen willst, dann möchte ich Dir hier ein Geschenk bereiten.  Ich Dich jetzt herzlich in ein kostenfreies Erstgespräch ein. In diesem Gespräch werden wir gemeinsam Klartext sprechen, um herauszufinden, worum es genau für Dich geht und ob ich Dir auch wirklich helfen kann. Über den link hier, kannst Du Dir einen passenden, freien Termin aussuchen und das geschenkte Gespräch mit mir buchen. Du wirst es nicht bereuen, wenn Du Dich wirklich befreien willst. Dein Licht soll scheinen und die Wlt erleuchten – das wünsche ich mir! Und dafür buche jetzt hier:

Ich freue mich sehr auf Dich, denn es gibt so viel Schönes zu leben und ich wünsche mir, dass Du Dein Leben wieder richtig schillernd und strahlend machst. Denn worin steckt die Kraft einer Frau? Sie steckt in dem Licht, das sie aus sich scheinen lässt. Und wenn dieses Licht strahlen kann, dann gibt es keinen Kampf mehr und Du kannst Liebe und Hoffnung um Dich herum verteilen. Das können wir Frauen sehr gut!

Deshalb ist es mir eine Herzensangelegenheit, alle Frauen zu unterstützen, die es noch nicht gewagt haben, ihre Maske abzulegen, diesen Schritt endlich zu wagen und ab sofort glücklich zu leben und innig geliebt zu werden.

Warte nicht länger,
mit herzlichen Grüssen
Christina

Menü schließen